top of page

Di., 30. Apr.

|

Klagenfurt am Wörthersee

Breaking the Bubble

Seid bei unserem ersten Workshop dabei, wenn es darum geht, aus bestimmten Denkmustern und Normen auszubrechen. Unter dem Titel "Breaking Bubbles" geht es genau um diese methaphorischen Schubladen im Kontext der LGBTQIA+ Community. Wie entstehen solche Bubbles, welche Barrieren und ...

Breaking the Bubble
Breaking the Bubble

Zeit & Ort

30. Apr. 2024, 17:00 – 20:00

Klagenfurt am Wörthersee, Feldmarschall-Conrad-Platz 4, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Österreich

Gäste

Über die Veranstaltung

"Breaking Bubbles" im Querformat ist eine Initiative, die sich auf das Aufbrechen von sozialen "Bubbles" konzentriert, insbesondere im Kontext der LGBTQIA+ Community. Diese "Bubbles" also Blasen stellen metaphorische Schubladen oder Gruppen dar, die Menschen in bestimmte Denkmuster und soziale Normen einsperren können. In unserem Projekt wollen wir die Herausforderungen und Barrieren, die durch diese Bubbles entstehen, beleuchten und gemeinsam nach Wegen suchen, wie wir einen Raum der Akzeptanz, Inklusion und Unterstützung schaffen können. Wir laden dazu ein, Erfahrungen auszutauschen, Perspektiven zu erweitern und konkrete Maßnahmen zur Förderung von Vielfalt und Gleichberechtigung zu entwickeln. Unsere Veranstaltung bietet eine Plattform für offene Diskussionen, inspirierende Vorträge und interaktive Aktivitäten, um die Vielfalt der sexuellen Orientierung, Geschlechtsidentität und Familienkonstellationen zu feiern und zu stärken.

Ziel des Projekts

In unserem Projekt „Breaking Bubbles“ im Querformat möchten wir eine wahrhaftige und ehrliche Diskussion über die Barrieren und Herausforderungen führen, denen Menschen aufgrund sozialer „Bubbles“ begegnen, insbesondere innerhalb der LGBTQIA+ Community. Unser Ziel ist es, gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten, um diese Bubbles zu durchbrechen und einen Raum zu schaffen, der von Offenheit, Akzeptanz und Inklusion geprägt ist. Wir streben danach, einen Ort zu schaffen, an dem sich offene Menschen jeglicher sexuellen Orientierung, Geschlechtsidentität sowie Familien-konstellation frei entfalten können, ohne Furcht vor Diskriminierung oder Ausgrenzung.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page